blog

1
2
3
4
5


oh yes, I'm sure my life was well within its usual frame

the day before you came

I took some pictures

  stranger(s) here.

The current mood of eyesclosed at www.imood.com

Gratis bloggen bei
myblog.de

die katze im bett

gestern. ich hatte angst. so pseudo-angst. die haben gesungen. wir gehen nichtsahnend rein und sie fangen an zu singen. horror. pur war da, shakira, the grudge, die kelly family, rosenstolz auch und viele andere, die man nicht sehen will. ich wollte faust sehen und nicht einen singenden pädophilen oder so. und eine 13jährige schwangere. schauspielerisch: gut. aber bitte hört auf zu singen. ich hatte angst. und ich wollte ganz laut lachen, darf man ja aber nicht. die hexen waren lächerlich und mephisto wollte ich mit nach hause nehmen. der hat shockwaves benutzt. sehr lustig. aber faust - oh man. frag einfach nicht. nein, die katze darf hier liegen. manchmal tut's weh, aber das geht vorbei. stell dich nicht so an. was wir mit abknickern machen? ich weiß nicht. sie gehen vllt auf pseudo-parties. schlechte musik, dämliche leute, aber alle reißen sich drum. traurig traurig. pseudogesellschaft, pseudofreunde, pseudo. kann ich gar nicht beurteilen, vielleicht haben die da ja echt spaß. aber ich hätte keinen. katzenfutter holen. gleich. erst einmal frühstücken. kakao und weißbrot. ungesund, aber wirkungsvoll. und heute abend? keine ahnung. kennt ihr diese abgewracken häuser? die, bei denen man denkt, da wohnt keiner drin und auf einmal brennt um 6 uhr morgens bei denen licht. nur in einem zimmer. neben dem friedhof. das zum friedhof hin liegt. gruselig? ich weiß nicht. aber komisch. nie ist dort jemand, aber dann... um 6 uhr morgens, dann brennt dort licht. aber niemand ist da. nur die wendeltreppe. so eine wollte ich auch immer haben, als ich klein war. jetzt ist mein zimmer klein und ich will keine mehr haben. jetzt hab ich eine katze. früher zwei. ich vermiss dich, monty. schokokater. das ist mies - die zeit vergeht viel zu schnell. immer. sie würde dann ja auch länger sein in klausuren, ja. aber auch in den schönen momenten. der blick. das wort. alles, was in meinem tagebuch steht über's glücklich sein und über traurige momente. und der augenblick an dem ich dachte: jetzt bist du achtzehn. na und? und als mama fast weinte und oma mundharmonika spielte. und die katze, wie sie schrie.
2.2.08 13:38


Werbung


 [eine Seite weiter]